Sonsbecker Brunnenlauf, 04.05.2016

Zugriffe: 782

Der vierte Wettkampf des Laufcups führte die Athleten des ASV in die niederrheinische Kleinstadt Sonsbeck zum Brunnenlauf.

15 Vereinsmitglieder wählten die Strecke über 5 Kilometer, wovon fünf unter die ersten 20 kamen. Karsten Kruck, der letztjährige Sieger des Duisburg-Marathons lief mit einer Zeit von 16:27 auf Platz 2 (2. AK), Jan Neuens auf Platz 7 (17:05, 2. AK), Eril Lange auf Platz 10 (17:32, 1.AK), Dennis Breuer auf Platz 12 (17:44) und Marvin Wegener beendete das Rennen nach 18:39 Minuten auf Gesamtplatz 19 und dem 1. Platz in seiner Altersklasse.

Am Hauptlauf über 10 Kilometer nahmen 16 ASVler teil. Fünf von ihnen erreichten einen Platz unter den ersten 20. Platz 5 mit einer Zeit von 34:04 Minuten sicherte sich formstarke viermalige Gewinner des Duisburger Marathons Magnus Kreth. Damit unterstrich er seine Ankündigung im Juni wieder in Duisburg siegen zu wollen. Direkt hinter ihm auf Platz 6 kam Rainer Herberg (34:37) ins Ziel. Auf Platz 12 lief André Verwold in 36:22, gefolgt von Markus Spangenberg (14., 36:46, 1. AK) und Christian Eble (16., 36:58).

Erik Lange (links) – Sieger der Altersklasse MJU18

 

 

5 Kilometer
       
           
Platz Pl.AK Startnr. Name AK Netto
2 2 398 Karsten Kruck
M 16:27
7 2 886 Jan Neuens
MU20 17:05
10 1 913 Erik Lange
MU18 17:32
12 7 389 Dennis Breuer
M 17:44
19 1 410 Marvin Wegener M15 18:39
28 16 388 Jovica Aritonovic M 19:13
58 42 1018 Stefan Pohle M 20:57
73 51 409 Theo Wagner M 21:32
95 11 1017 Beate Sikora F 22:09
96 60 390 Dirk David
M 22:10
132 81 403 Björn Rohmert M 23:33
139 24 399 Christiane Kubon F 23:50
209 40 400 Kirsten Maul F 26:03
276 65 401 Ilka Mensching F 27:59
348 100 408 Marlene Wagner
F 29:56
           
10 Kilometer
         
           
Platz Pl.AK Startnr. Name AK Netto
5 1 397 Magnus Kreth
M40 34:04
6 4 395 Rainer Herberg
M30 34:37
12 6 1188 André Verwold M30 36:22
14 1 406 Markus Spangenberg M50 36:46
16 5 989 Christian Eble M 36:58
37 8 1349 Juan Garcia M50 40:12
57 2 988 Nina Koopmann W35 41:40
63 9 402 Jonas Piechocki M 42:14
90 8 393 Andre Fijalkowski M35 44:12
95 11 999 Gordon Alberty M 44:20
 104 4 394 Martina Gaspercic W50 44:57
 109  20  396  Michael Kaack M45  45:15
 141  1  1345 Werner Butschko  M65  47:05
 203  20  391  Michael Dittmer  M55  50:23
 266  29  392  Jürgen Eloo  M55  54:43
 290  9  404  Rebekka Rüther  W30  56:35