Rhein-Ruhr-Marathon, Duisburg, 05.06.2016

Zugriffe: 1054

Mit 34 Halbmarathonis, acht Marathonis und einer Ekidenstaffel war die Laufabteilung des ASV wie in den Vorjahren zahlreich vertreten beim 33. Rhein-Ruhr-Marathon.

Standesgemäß sicherte sich die ASV-Jugend mit großem Abstand den Sieg bei der Ekidenstaffel. Zu sechst brauchten sie für die Marathonstrecke 3:08:10 Mit Luisa Heisel war noch eine weitere Jugendliche erfolgreich. Sie lief in 1:40:51 auf Platz 1 in ihrer Altersklasse U20 und den 19. Gesamtplatz bei den Frauen. Zwei Plätze und 11 Sekunden vor ihr ins Ziel lief mit persönlicher Bestzeit Beate Sikora. Sie gewann ebenfalls ihre Altersklasse 40, genau wie die schnellste ASV-Starterin Martina Gaspercic (AK 50) die in 1:33,34 den 6. Platz erreichte. Zusammen erreichten sie Platz 1 in der Teamwertung. Der schnellste bei den Männern war André Verwold, der nach 1:20:30 als 6. die Ziellinie im Wedaustadion überquerte. Dicht gefolgt von Markus Spangenberg (1:22:30, 15., 1. AK 50) und Michael Schramm (1:23:39, 19.). Im Team liefen sie auf den 2. Platz.

Beim Marathon fehlten Magnus Kreth nach 42,195km nur 101 Sekunden für seinen fünften Sieg in Duisburg. So wurde es stattdessen bei sehr warmen Temperaturen der zweite Platz in 1:39:10 (1. AK 40). Zweitschnellster ASV-Starter war mit 3:05:38 Rainer Herberg (15.). Das Team komplettierte Carsten Plitt nach 3:51:05 (196.), was Platz 1 in der Teamwertung bedeutete. Auf die vorderen Plätze liefen auch die Frauen beim Marathon. Birgit Schnellöh erreichte mit einer Zeit von 3:23:08 als 5. das Ziel (1. AK 50) und Stefanie Loeb sicherte sich in 3: 53,55 den 22. Platz.

Die Ekidenstaffel bei der Siegerehrung

 

Magnus kurz vorm Ziel

Birgit im Ziel

Fotos: Wolfgang Steeg/Catfun-Foto

 

WAZ: 6108 Starter stellen sich beim Rhein-Ruhr-Marathon der Hitzeschlacht

RW: Hitzeschlacht in Duisburg

 

Halbmarathon
       
           
Platz Pl.AK Startnr. Name AK Netto
11 6 3622 André Verwold
30 1:20:30
15 1 3210 Markus Spangenberg
50 1:22:30
19 4 3010 Michael Schramm
35 1:23:39
35 5 4074 Christian Eble
MH 1:26:53
64 9 4993 Juan Garcia
50 1:29:51
87 10 1313 Andreas Lindermann
40 1:31:50
 95 12 4493  Andre Winnen 45 1:32:12
125 17 4044 Marcus Hölz
45 1:34:12
188 30 4280 Markus Brune 45 1:37:59
227 43 3920 Christian Mager
40 1:39:40
229 35 3718 Stefan Pohle 40 1:39:44
 256 35 3718 Marco Larson 35 1:41:05
 266 44 4479 Michael Kaack  45 1:41:05
 280 16 4606 Oliver Klaess 55 1:41:33
 351 61 4717 Adriano Pirronello 45 1:43:56
 382 26 4859 Ralf Kämpgen 55 1:44:44
 434 80 4873 Martin Simon 45 1:46:58
 439 55 4222 André Fijalkowski 35 1:47:04
 450 34 3035 Dirk Pfeiffer 55 1:47:22
 451  4 3105 Werner Butschko 65 1:47:22
 612 89 4434 Björn Rohmert 40 1:52:13
 656  88  4033 Dominik Sobiech 30 1:53:31
 887  73  4701 Dieter Klaßen 55  1:58:51
 1140  224  4684 Karl Nieland 45 2:07:19
 1157 127  3630 Martin Jansen 35 2:07:51
 1180 180 4115 Harald Weyh 50 2:08:43
 1219  36  3413 Norbert Iseke 60 2:10:05
 1550  147 4716 Udo Schwidder 55 2:29:28
           
6 1 7010 Martina Gaspercic 50 1:33:34
 17 1 7058 Beate Sikora  40 1:40:40
 19 1 7145 Luisa Heisel U20 1:40:51
77 12 7751 Heike Kalweit 45 1:50:41
404 3 7326 Christa Rieken 65 2:12:37
671 100 7208 Martina Hausburg 40 2:31:52
           
Marathon
         
           
Platz Pl.AK Startnr. Name AK Netto
2 1 11 Magnus Kreth
40 2:39:10
15 5 682 Rainer Herberg
30 3:05:38
196 32 640 Carsten Plitt
50 3:51:05
224 20 292 Wilhelm Spöntjes
55 3:55:33
287 23 594 Gordon Alberty
MH 4:01:24
454 41 389 Michael Kwiatkowski 35 4:34:41
           
5 1 2102 Birgit Schnellöh 50 3:23:08
22 8 2136 Stefanie Loeb 40 3:53:55