#backontrack Meeting Dortmund, 11.07.2020

Category: Aktuelles

#backontrack Meeting Dortmund

Was für tolle Ergebnisse nach der langen Corona-Pause beim ersten Wettkampf in Dortmund.

 

Bei der U14 musste zunächst Nico Merz über 800m ran. Da sein letzter 800m-Lauf über 1 Jahr her war, wurde er ohne Zeit gemeldet und musste in das "langsamere" Starterfeld. Dort gewann er den Lauf aber mit 4 Sekunden Vorsprung und belegte in der Summe aller Läufe den 3. Platz mit einer neuen Bestzeit von 2:33,66 Min. Das bedeutete einer Verbesserung von satten 16 Sekunden. Pia Teitzel konnte kurze Zeit später ebenfalls mit einer neuen Bestzeit glänzen; 2:32,07 bedeuteten ebenfalls Platz 3 der Gesamtwertung.

Pia und Nico (beide im Talentteam der Region Nord des LVN)

Ab 13.00 Uhr waren die Wettbewerbe auch auf der Seite von der LGO Dortmund online zu verfolgen. Bei der U23 lief Erik Lange die 3000m in neuer Bestzeit von 9.04,46. 

 

Erst nach 23 Uhr, als letzter Wettbewerb gingen die weibliche Jugend und die Frauen auf die 1500m-Strecke. In insgesamt 7 Läufen mit jeweils 7-8 Läuferinnen versuchten die Teilnehmerinnen nach der langen Wettkampfpause eine aktuelle Standortbestimmung. Was für ein Einstand für Anneke Vortmeier. Unsere vierfache Deutsche Meisterin verbesserte ihre 1500m-Bestzeit aus der Halle von Februar um 7 Sekunden auf 4:27,93, gewann ihr Rennen und war auch Gesamtsiegerin. 

Das schrieb heute der Deutsche Leichtathletikverband in seinen News:
"Eine weitere Top-Leistung auf den Mittelstrecken gelang kurz vor Mitternacht U20-Athletin Anneke Vortmeier (ASV Duisburg), die sich über 1.500 Meter nach einem starken Rennen in 4:27,93 Minuten zunächst an die Spitze der deutschen U20-Bestenliste setzte."

Das allerletzte Rennen des langen Leichtathletiktages in Dortmund bestritt dann Becky Muschalla. Sie lief ein taktisch gutes Rennen und war in 5:23,95 nur ein paar Sekunden von ihrer Bestzeit entfernt. Auch ein toller Saisoneinstieg.