Pierre gewinnt Trans Sibirian Extreme 2018

Zugriffe: 89

Als erster Deutscher gewinnt der Duisburger Pierre Bischoff das "Red Bull Trans-Siberian Extreme 2018". Wie im Vorjahr gelang es dem 33-Jährigen, alle 15 Etappen des Rennens zu beenden. 13 Tage 3 Stunden und 45 Minuten benötigte er für die 15 Tagesabschnitte, die insgesamt 9100 Kilometer hatten.

Allerdings endet die Reise des neuen Champions nicht am Japanischen Meer,

für die Rückkehr hat er sich einen speziellen Plan gemacht: "Eigentlich heißt es immer, dass der zweite Start bei einem Rennen noch schlimmer ist, vor allem im Kopf, weil man schon alles kennt. Hier war das konträr zu den anderen Ultra-Rennen, denn ich war gut vorbereitet und wusste was auf mich zukommen würde", erklärte Bischoff gegenüber radsport-news.com aus Wladiwostok.

Auch die finale Etappe gewann Bischoff und überfuhr jubelnd die Ziellinie im Osten Russlands. "Ich habe wieder fast den ganzen Tag die Führungsarbeit der Gruppe gemacht. Am Ende hat der Zweitplatzierte Michael Knudsen mir dann zugerufen, dass ich fahren soll und so habe ich den letzten Abschnitt auch noch gewonnen", berichtete der Duisburger.