Deutsche Meisterschaft in Paderborn

Zugriffe: 461

Rückblick DM ½ Marathon in Paderborn

Seit vielen Jahren hat sich in dem Programm des Paderborner Osterlaufes, wo den Tag lang gelaufen wird von Klein bis Groß, der Halbmarathon der Skater etabliert.

Ostern, von Jahr zu Jahr ein wettertechnisches Wechselbad. Von angenehmen Temperaturen bis unter Null, Regen oder nur feucht und Schnee bis plus Temperaturen bei besten Sonnenschein. Alles war schon da gewesen. Eine Strecke ein Rundkurs der zwei Mal gefahren werden muss ist recht anspruchsvoll. Die Brücke viermal rauf und runter bei Nässe ist eine Herausforderung für sich. Ständig wechselnder Bodenbelag von super bis rauem Asphalt, gepflasterte Streckenabschnitte und Bodenwellen ist fast alles dabei.    Man kann schon sagen, für eine DM würdig. Nun hatten wir in diesem Jahr das Besondere der DM auch noch die Wettervorhersage; Regen ! Skater starten erst am Nachmittag, so hatten wir letztendlich Glück, das kein Nass von Oben mehr kam. Die nasse Straße hatte einige rutschige Stellen die auch mit Regenrolle vollste Konzentration forderte. Bei Regen- oder nur nassen Rennen sind die Zeiten nicht herausragend jedoch die Anforderungen nicht weniger als bei einem trockenen, schnellen Rennen.
   Ich persönlich hatte nur einen gestürzten Skater gesehen und von einem gehört. Alles in Allem war es doch ein schönes Rennen, da kein Regen und nicht so sehr kalt. Da die Sturzgefahr besteht, fahre ich bei Regen auf Sicherheit. Nach dem Rennen ein alkoholfreies Bier bei den ersten Gesprächen zu dem Rennen. Anschließend die Siegerehrung wo ich mir dem 2.Platz (AK 60) der DM einfahren konnte und Katrin Gossen in Ihrer AK 50 den 3. Platz.

Marion Althoff