Vereinsporträt

Zugriffe: 13561

ASV - Vereinsportrait

Ursprung und Vereinsgründung

Die Ende der siebziger Jahre aus den USA nach Europa schwappende Joggingwelle brachte eine Bewußtseinsänderung in der Bevölkerung. Immer mehr erkannten den gesundheitsfördernden Wert dieser für jeden durchführbaren Sportart. Doch in der Öffentlichkeit wurde diese Freizeitbeschäftigung nicht anerkannt. Schwitzende und nach Luft japsende Menschen waren meist ein Objekt allgemeiner Belustigung. Demzufolge mieden die damaligen Jogger die Öffentlichkeit, besonders die Innenstädte.

Diesem Umstand wollten einige Duisburger Lauffreunde entgegenwirken und für eine größere Akzeptanz sorgen. Der Laufsport sollte aus seinem Schattendasein hervorkommen. In einer entschlossenen Aktion einigten sich neunzehn ausdauersportbegeisterte Duisburger darauf, einen Verein zur Förderung des Ausdauersports zu gründen. Ein gewagter Schritt, denn Langläufer oder gar Triathleten waren damals noch absolute Exoten. Aber am 13. November 1984 wurden die festgelegten Satzungen besiegelt und der Vorstand bestellt. Walter Rybacki, 1. Vorsitzender, Josef Dorn, 2. Vorsitzender, Peter Heyden, Geschäftsführer, Udo Becker, Kassierer und Jörg Bunert als Sportwart nahmen ihre Ämter an und der ASV war geboren.

Die Abteilungen

Schnell wuchs die Zahl der Mitglieder. Keine zwei Jahre nach Vereinsgründung registrierte der Verein über zweihundert "Plattfüße", wie wir uns gern selbst ironisch nennen. Mit dem Anstieg der Mitglieder wuchs auch der Wunsch, sich in mehreren Sportarten zu betätigen und so wurden rasch verschiedene Abteilungen gegründet, die sich mit Leitern an der Spitze sportlich (ganz) und finanziell (zum Teil) selbst verwalten. Heute werden folgende Sportarten mit regelmäßigen Trainingsmöglichkeiten angeboten: Laufen, Rennradfahren, Mountainbikefahren, Schwimmen, Triathlon, Walking und Inline-Skating.

Die Sportveranstaltungen

Doch nur einen Verein zwecks gemeinsamen Trainings zu gründen, war den Vereinsvätern zu wenig. Sie wollten auch andere (insbesondere Neulinge) zum Mitmachen animieren, wollten ihre Vorstellungen von aktiver Freizeitgestaltung und Stressabbau der breiten Öffentlichkeit nahebringen. Zwar gab es schon die City-Marathons in Berlin und Duisburg, aber die waren nur etwas für absolute Profis. Auch wurden bereits etliche Volksläufe ausgetragen, aber die waren nur auf max. zwei Streckenlängen beschränkt. Der ASV wollte mehr bieten und ein möglichst breites Publikum ansprechen. Auch sollte sich die Betätigung nicht nur auf das Laufen beschränken. So wurde 1985 der erste Triathlon und 1986 die erste Winterlaufserie in Duisburg veranstaltet. Diverse andere Laufveranstaltungen (Buß- und Bettaglauf, Schüler- und Jugendlauf) kamen hinzu. Innerhalb kürzester Zeit mußte man feststellen, dass sowohl die Teilnehmerzahlen sprunghaft anstiegen, als auch die Wünsche und Anforderungen der Teilnehmer größer wurden. Schon bald waren die Organisatoren und Helfer überfordert, erstreckten sich die Vorbereitungen mittlerweile über das ganze Jahr. Um die gebotene Qualität sicherzustellen, wurde beschlossen, sich nur noch auf Schwerpunkte zu konzentrieren. Zuerst wurden die anderen Laufangebote gestrichen, dann verzichtete man auf die Durchführung des Triathlons. Eine sehr schwere Entscheidung, verlor Duisburg doch damit ein absolutes Highlight in seiner Sportszene.

Heute muss man sagen, dass dieser Entschluss richtig war. Mit der Beschränkung auf die Winterlaufserie hat sich der ASV weit über die Landesgrenzen hinaus einen Ruf als perfekter Laufveranstalter gemacht. Trotz mehrfach erschwerter Teilnahmebedingungen, selbst auferlegten Teilnehmerlimits ohne Nachmeldemöglichkeiten, haben wir heute fast die Fünftausendergrenze erreicht, ohne dass die Qualität darunter leidet.

Der ASV und die AOK Rheinland / Hamburg - Die Gesundheitskasse

Ohne Sponsoring läuft nicht viel, erst recht nicht bei einer Laufveranstaltung von der Größenordnung der Winterlaufserie des ASV. Nach über 24 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Sportartikelhersteller Nike ist seit 2017 die AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse unser Titelpartner. Der ASV Duisburg freut sich nach erfolgreichem Auftakt auf eine ebenso erfolgreiche Zusammenarbeit für die weitere Zukunft.

Sport, Vergnügen und der TV Wanheimerort

Doch neben allen sportlichen und organisatorischen Ambitionen hat man sich im gleichen Maße auch die Geselligkeit zu einem Ziel gesetzt. Zahlreiche Vereinsfeste, Kaffee-Treffen, touristische Wochenendfahrten mit oder ohne Teilnahme an Wettkämpfen, Wandertage, der vereinsinterne Familien-Duathlon und der Fackellauf belegen die vielseitigen Aktivitäten des durch die Bank ehrenamtlich geführten Ausdauer-Sportvereins ab. Treffpunkt der meisten Aktionen des ASV Duisburg sind die Sportanlage und das Clubhaus mit Gaststätte des TV Wanheimerortes, Kalkweg 151, gegenüber den Städt. Kliniken. Seit 1994 sind wir hier Untermieter und ergänzen uns sowohl in sportlicher, als auch in gesellschaftlicher Hinsicht, ausgezeichnet.